Selbstliebe: Stärke deine Selbstliebe ganz einfach

Selbstliebe: Stärke deine Selbstliebe ganz einfach

 

 

Der Großteil der Menschen denkt, dass Selbstliebe bedeutet egoistisch und selbstverliebt zu sein.

Damit du verstehst, dass Selbstliebe nicht heißt selbstverliebt zu sein, möchte ich dir zunächst den Unterschied aufzeigen:

Selbstverliebtheit:

  • Die Meinung anderer Menschen ist äußerst wichtig.
  • Man hat ein mangelndes Selbstbewusstsein.
  • Man ist gekränkt, wenn einem eine Aussage trifft.
  • Man fühlt sich innerlich leer.
  • Die Gedanken drehen sich ausschließlich um die eigene Person und man ist arrogant.

Selbstliebe:

  • Man ist selbstbewusst.
  • Man hat keine negativen Gedanken.
  • Man weiß, dass man sich anderen gegenüber nicht beweisen muss.
  • Andere Meinungen machen ein nicht klein.
  • Man akzeptiert seinen Charakter und sein Äußeres.

 

Weshalb solltest du dich selbst lieben?

Du erfährst durch die Selbstliebe Selbstvertrauen und innere Stärke. Die Meinung anderer Menschen ist dir egal. Du bist nicht mehr abhängig von den Blicken anderer und deren Aufmerksamkeit. Die Angst, etwas von anderen zu verlieren, schwindet, weil du dich selbst liebst und alles hast was du brauchst!

Selbstliebe führt zu Selbstbewusstein

 

Es fällt dir leicht mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, weil du dich nicht vor deren Ablehnung fürchtest. Du nimmst Komplimente an und machst Komplimente.

Um anderen zu gefallen, ist es nicht notwendig, dich zu verbiegen. Wenn du dich annimmst, bist du attraktiver. Es wirkt auf andere stark, so zu sein, wie du bist!

Bei der reinen Selbstliebe forderst du nichts von anderen. Selbstverständlich genießt du eine gewisse Anerkennung - aber du bist halt nicht mehr abhängig von ihr!

Du kannst von anderen Menschen nicht enttäuscht werden, wenn du nichts von ihnen erwartest. Dadurch verspürst du weniger negative Gefühle, wie Wut, Trauer oder Angst. Wenn du dich selbst liebst, bist du somit emotional stabiler.

Wenn du dich mehr wertschätzt, behandelst du dich selbst besser. Selbstliebe führt zu Toleranz und Großzügigkeit.

Wenn du mit dir selbst zufrieden bist, bist du gegenüber anderen großzügiger! Du kannst ihnen Fehler verzeihen, sie lieben und unterstützen.

Nur wenn du dich selbst liebst, kannst du auch andere lieben!

 

Nur wer sich selbst liebt kann auch andere lieben

 

In unserer Gesellschaft wird es tatsächlich als verpönt angesehen, sich selbst zu lieben. Sie ist für die Partnerschaft jedoch essenziell.

Wenn du schlecht über dich selbst denkst, dann bist du eifersüchtig und machst dir oder deiner Partnerin für irgendetwas Vorwürfe. Du kannst nur das weitergeben, was du auch selbst besitzt!

Wenn du keine Liebe hast und diese nicht spürst, weil du dich selbst nicht akzeptierst, dann kannst du sie auch nicht deiner Partnerin geben.

Das führt dazu, dass du die fehlende Liebe von deiner Partnerin erwartest, die du dir selbst nicht geben kannst. Liebst du dich nicht selbst, bist du sensibler und nimmst deiner Partnerin vieles übel.

Du bewertest Situationen eventuell als Kritik an dich, fühlst dich angegriffen oder du denkst, dass du zurückgewiesen wurdest. Dabei wirfst du ihr vor, dass sie dich nicht genügend liebt; denn würde sie dich lieben, dann hätte sie sich ja anders verhalten...

Dadurch entstehen Konflikte und deine Beziehung wird instabil. In einer harmonischen Beziehung behandeln sich beide gegenseitig mit Respekt. Fehler und Schwächen werden verziehen.

Erwarte niemals von deiner Partnerin, dass sie dich glücklich macht! Gibst du deiner Partnerin die Verantwortung dafür, machst du dich emotional abhängig von ihr. Dann glaubst du, dass nur diese Person dich zu einem besseren Menschen machen kann.

Wenn sie diese Aufgabe nicht erfüllen kann, wird es zu Schuldzuweisungen kommen. Natürlich kann diese Person dich nicht glücklich machen - glücklich sein kannst nur du selbst! Bist du im Einklang mit dir selbst, brauchst du nicht die Aufmerksamkeit deiner Partnerin oder von anderen Menschen!

Um direkt mehr Selbstliebe aufbauen zu können, werde ich dir hier nun Tipps und Selbstliebe-Übungen zeigen, sodass dein Weg zu deiner Selbstliebe einfacher und schneller voran geht. Die Selbstliebe zu lernen ist einfach, denn mit den richtigen Tipps baust du in kürzester Zeit deine Selbstliebe immer mehr auf. Nun lass uns mit deinem Weg zur Selbstliebe starten!

 

Die 5 besten Tipps für mehr Selbstliebe:

 

  • Tipp 1: Habe Geduld mit dir!
    Stelle dir vor, du lernst was Neues und es klappt nicht auf Anhieb. Die meisten Leute gehen an diesem Punkt hart mit sich selbst ins Gericht. Genau da musst du nachsichtig mit dir sein!

  • Tipp 2: Lobe dich ruhig!
    Viele Menschen kritisieren sich mehr als sich zu loben. Auch für kleinere Fortschritte solltest du dich loben. Das wird dir helfen deine Selbstliebe konstant aufzubauen und zu stärken!

  • Tipp 3: Schenke dir ein Lächeln!
    Dieser Tipp ist einer der Wichtigsten! Immer wenn du in einen Spiegel schaust, solltest du lächeln und liebevoll zu dir sagen: "Hallo!" oder "Ich liebe mich selbst!" Die Worte "ich liebe mich selbst" werden dir am Anfang komisch vorkommen aber glaube mir, das wird dir nach ein paar Wiederholungen einfacher fallen!

  • Tipp 4: Sei dein bester Freund!
    Behandle dich so als wärst du selbst dein bester Freund. Gute Freunde unterstützen und helfen sich. Gute Freunde bauen sich auf und motivieren. Gute Freunde haben auch immer ein offenes Ohr für Sorgen. Also, sei dir dein bester Freund und unterstütze dich!

  • Tipp 5: Zweifel nicht zu doll!
    Wenn Zweifel in dir hoch kommen, dann sprich dir in diesem Moment Mut zu und du wirst merken, dass es deinen Rücken stärken wird!

 

Meine 3 goldenen Regeln für deinen Weg zur Selbstliebe:

 

  • Regel Nr. 1: Du bist die Nummer 1 in deinem Leben!
    Mach dich selbst zur Nr. 1 in deinem Leben. Egal, was andere über dich sagen oder denken, wenn du diese Regel anwendest. Lasse dir nicht von anderen Leuten sagen, dass dies egoistisch sei. Denn das ist es nicht. Denke immer daran: Erst, wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere Leute da sein!

  • Regel Nr. 2: Hilf nur dann, wenn du es auch wirklich willst!
    Hilf anderen nur dann, wenn es dir selbst gut geht und wenn du selbst helfen willst und nicht, weil es deine Freunde oder die Leute in deiner Umgebung von dir verlangen oder erwarten. Du musst dir dann die Frage stellen: Habe ich die Energie, dieser Person zu helfen? Wenn du diese Frage mit NEIN beantworten kannst, solltest du dich auf dich selbst konzentrieren!

  • Regel Nr. 3: Baue dich jeden Tag innerlich auf!
    Sei mal ehrlich zu dir selbst. Wie oft redest du dich schlecht? Sagst du dir:
    - Man, bin ich blöd.
    - Ich bin ganz schön dick geworden.
    - Ich bin zu nichts zu gebrauchen.

    Mit solchen Sätzen wirst du nie mehr Selbstliebe aufbauen können. Um zu mehr Selbstliebe zu gelangen, solltest du lieber solche Sätze zu dir sagen:
    - Ich liebe mich, weil...
    -
    Heute ist ein guter Tag, weil...
    - Heute habe ich ... besonders gut gemacht.

 

Ich verspreche dir: Je öfter du diese Regeln in deinem Alltag umsetzt, desto schneller wirst du deine Selbstliebe aufbauen und stärken können. Vielen Menschen sind diese Regeln bewusst, doch leider werden sie nicht umgesetzt...

 

 

>> Du liest gerade den Artikel Selbstliebe: Stärke deine Selbstliebe ganz einfach


WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL:

Glücklich sein: Erfahre die 10 effektivsten Schritte, um ein glückliches Leben zu führen!

Einsamkeit überwinden: Die 4 besten Tipps für ein positives Selbstwertgefühl

Er sucht sie: wie du die Partnersuche richtig angehst!

Startseite

 

Tracking Pixel
Tracking Pixel